Institut IRE

  • » Kontakt
    » Team
  • Institut IRE -

    Schausberger überreicht sein neu erschienenes historisches Buch

    Österreichs zeitgeschichtliche Lücke ist geschlossen

    Schon vor einiger Zeit hatte Franz Schausberger sein Buch über Rudolf Ramek dem ersten Bundeskanzler der aus Salzburg kam, dem österreichischen Vizekanzler Wolfgang Brandstetter überreicht, der an der Biographie eines seiner Vorgänger als Justizminister großes Interesse zeigte.  Nach siebenjähriger Forschungsarbeit, überreichte Schausberger Ende Oktober Landeshauptmann Wilfried Haslauer sein Buch, welcher sich erfreut darüber zeigte, dass die Geschichte Österreichs zwischen den Jahren  1918 und 1927 weitgehend erhellt wurde.

    “Eines ist wohl als wichtige Erkenntnis aus diesem Buch unbestritten: Mit konsensorientierten Politikern wie Rudolf Ramek hätte die Erste Republik der unversöhnlichen Gegensätze einen anderen Weg genommen”, so Schausberger. Betrachtet man die Agenda, die die Regierung Ramek Mitte der zwanziger Jahre des vorigen Jahrhunderts zu bewältigen hatte, so erinnert sie brandaktuell an die Situation Österreichs Anfang des 21. Jahrhunderts.

    Das Buch von Franz Schausberger “Rudolf Ramek 1881 bis 1941. Konsenskanzler im Österreich der Gegensätze” ist im Böhlau Verlag im Oktober 2017 erschienen.

    Schausberger mit Salzburgs Landeshauptmann Haslauer (linkes Bild) und mit Österreichs Justizminister und Vizekanzler Brandstetter (rechtes Bild)

    Quelle: Landeskorrespondenz Salzburg 

    Kategorie: Uncategorized
    Copyright © 2018 Institut der Regionen Europas