Institut IRE

  • » Kontakt
    » Team
  • Institut IRE -

    Mitte-Rechts-Partei bei Sizilien-Wahlen knapp vorn

    Sizilianischer Stimmungstest vor Parlamentswahl

    Bei den Regionalwahlen am 05. November 2017 auf Sizilien, zeichnet sich ein knapper Sieg des Mitte-Rechts-Lagers ab. 4,6 Millionen stimmberechtigte SizilianerInnen wählen ein neues Parlament und einen Regionalpräsidenten für die autonome Region. Die Wahlbeteiligung lag mit 48 Prozent unter den Erwartungen.

    Für den Posten des Regionalpräsidenten stehen fünf Kandidaten zur Wahl. Nello Musumeci der Mitte-rechts-Partei (Coalizione di Centrodestra, Allianz aus Berlusconis “Forza Italia”, “Lega Nord”, und Rechtspartei “Fratelli d´Italia)  liegt  mit 38 Prozent vor seinem Konkurrenten der eurokritischen Fünf-Sterne-Bewegung (Movimento 5 Stelle), Giancarlo Cancelleri, der 36 Prozent der Stimmen verbuchen konnte.

    Der Mitte-links-Kandidat, Fabrizio Micari (Coalizione di Centrosinistra), muss sich mit 18 Prozent der Stimmen begnügen. Der Anti-Mafia-Politiker und Linkskandidat Claudio Fava (Coalizione di Sinistra) kam auf sieben Prozent der Stimmen.

    Quelle: www.derstandard.atwww.usnews.com, www.rainews.it  und www.nachrichten.at

    Kategorie: Uncategorized
    Copyright © 2018 Institut der Regionen Europas