Institut IRE

  • » Kontakt
    » Team
  • Institut IRE -

    IRE besucht das Interkommunale Entwicklungszentrum (MRC) in Slowenien

    Slowenische Gemeinden vernetzen sich zur nachhaltigen Kooperation

    IRE-Vorstandsvorsitzender Franz Schausberger besuchte zusammen mit Kuratoriums-Mitglied Bernd Petrisch und dem IRE-Team am 8. November 2017 das Interkommunale Entwicklungszentrum in der Gemeinde Grosuplje.  Neben dem Bürgermeister der Gemeinde Peter Verlič und den Gemeindeverwaltungsdirektor Dušan Hočevar nahm der Vizebürgermeister der Gemeinde Ivančna Gorica, Tomaž Smole sowie der Gemeindeverwaltungsdirektor der Gemeinde Trebnje, Janez Pirc, an dem Treffen teil.

    Von links: Tomaž Smole (Vizebürgermeister von Ivančna Gorica), Franz Schausberger (IRE-Vorstandsvorsitzender), Peter Verlič (Bürgermeister von Grosuplje), Dušan Hočevar (Gemeindeverwaltungsdirektor von Grosuplje) und Janez Pirc (Gemeindeverwaltungsdirektor von Trebnje)
     
    Schausberger betonte, dass die EU unterstützende Förderprogramme für gemeindeübergreifende Kooperationen bereitstellt. Die besten Möglichkeiten für eine Bewerbung in der EU sieht er im Bereich des kulturellen Erbes und in Projekten mit Bezug zur Natur, da diese Besonderheiten in allen drei Gemeinden hervorgehoben werden sollten. Dabei kam auch das Thema der früheren Eisenbahnlinie Ljubljana- Kočevje sowie die archäologischen Fundstätte Magdalenska Gora zur Sprache. 
     
    Die IRE-Mitgliedsregionen Grosuplje und Trebnje schlossen sich vor gut einem Jahr mit der Nachbarsgemeinde Ivančna Gorica zusammen, um das Interkommunale Entwicklungszentrum (MRC) zu gründen. Ziel dieser Kooperation ist es, als Projektträger verschiedene Europäische Förderungen zu beantragen, um nachhaltige Entwicklung zu garantieren.
    Kategorie: Uncategorized
    Copyright © 2018 Institut der Regionen Europas